p
p
p
Reblog
 p


Mein Papa spielt jedes Mal, wenn wir alleine zusammen im Auto sitzen, „Same love“ und ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll.

Eingereicht von anonym

 

Dannielle sagt:

OKAY, DAS MACHST DU, WENN DU ES HASST UND DU NICHT WILLST, DASS ER WEIß, DASS DU HOMOSEXUELL BIST UND IHN AUS DER BAHN WERFEN WILLST:

Wenn dein Papa anfängt SAME LOVE zu spielen und dazu im Takt wippt, machst du das Radio leiser, guckst ihm in die Augen und sagst: „Ich hab gehört, dass dieser Song über Katzen ist“

Er wird dann nicht wissen, dass du homosexuell bist und außerdem SO VERWIRRT sein, dass er es niemals wieder spielen wird.

DAS MACHST DU, WENN DU DENKST, DASS ES SÜß IST, ABER TROTZDEM NICHT GANZ BEREIT FÜRS COMING OUT BIST:

Wippe im Takt mit, guck deinem Papa in die Augen und gib ihm ein „Daumen hoch“.

DAS MACHST DU, WENN DU DENKST, DASS ES Süß IST UND DU BEREIT BIST DICH ZU OUTEN, ABER NICHT GENAU WEIßT WIE:

Wenn dein Papa anfängt bei dem Lied mitzuwippen, guck ihm in die Augen und sag: „hihi, dieses Lied ist wundervoll, weil ich homosexuell bin…“

 

Kristin sagt:

Eine alternative Option, die unabhängig davon ist, wie du dich genau positionierst:
Singschreie jedes Mal das komplette Lied, während du einen Apfel isst und laut Kaugummi kaust. Mach absolut gar nichts, wenn ein anderer Song läuft. Und wenn er fragt, warum du zu genau diesem einen Lied singschreist, schau UNFASSBAR verwirrt und sag: „Ich hab keine Ahnung was du meinst. Geht’s dir gut?“

Letztendlich wird er sich wahrscheinlich einen Reflex angewöhnen, der ihn den Sender wechseln lässt, sobald die ersten Töne des Lieds kommen.

Diese Methode setzt voraus, dass du STETS einen Apfel bei dir hast.

p

[ Übersetzt von Anja ]

Originaltext: http://everyoneisgay.com/dad-hints-through-music/

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel




- KONTAKT -


Created with Wordpress Theme Hitchcock

© Queerlig 2016