p

p

p

p

Reblog

p
p
p

Wie weiß ich, ob ich ihn mag, oder nur das Gefühl gemocht zu werden?

p

Frage eingereicht von Anonym

p

p

Dannielle sagt:

 p

Ich kann mir vorstellen, dass du dir diese Frage wahrscheinlich gar nicht stellen würdest, wenn du jemanden WIRKLICH magst. Ich meine, wir haben alle Angst, wenn wir etwas Neues beginnen und vielleicht gibt es einen Teil deines Gehirns/ Herzens, dass dich davor bewahren möchte überhaupt etwas zu fühlen…ABER LEUTE, man kann wahre Gefühle für gewöhnlich erkennen, sogar dann, wenn man sie gar nicht fühlen möchte.

Geh einen Schritt zurück und denk darüber nach, was du wirklich möchtest. Es ist okay, jemanden zu daten, weil die Person dich mag; daran ist nichts falsch, weißt du? Alle möglichen Beziehungen beginnen aus allen möglichen Gründen und es ist absolut in Ordnung, wenn ihr zwei noch nicht auf demselben Level seid, ABER es ist wichtig, dass du zumindest zu dir selbst ehrlich bist.

Du möchtest nicht in eine Situation kommen, in der du nicht so auf die andere Person stehst und dein SCHOKOKEKS (dein Schwarm) voll auf dich steht und ihr die Beziehung für 100 Jahre (übertrieben gesagt) weiterführt und letztendlich beide verletzt werdet. Lass dir Zeit und erinnere dich daran, dass es nichts Schlimmes ist, das Gefühl ‚gemocht zu werden‘ zu genießen: Du bist cool, zieh aber keinen Vorteil aus dieser Situation und sei mit deinen Gefühlen immer offen.

p

p

Kristin sagt:

 p

Mach eine Liste.

Ich denke, dass es viele Dinge gibt, die sehr schwer durchzustehen sind, wenn es um Gefühle geht, aber ich glaube, dass sich diese Frage -zumindest teilweise- lösen lässt, indem man sich mit einem Stift und Zettel (da bin ich oldfashioned) hinsetzt und diese Worte aufschreibt: „Dinge, die ich an meinem SCHOKOKEKS mag“ und dann einfach eine Liste macht. Denk nicht viel nach. Schreib die kleinen Dinge auf und die großen, die oberflächlichen und die bedeutungsvollen, die komplexen und die albernen. Und nun guckt dir die Liste an…

Wenn deine Liste erschreckenderweise voller Dinge ist, die auf dich zurückweisen (Ich mag die Art wie er mir sagt, dass ich schöne Augen habe), dann KÖNNTE es sein, dass du das Gefühl magst gemocht zu werden – ABER STOP. Es gibt noch einen weiteren Schritt. Wenn du die Art magst, wie er dir Komplimente zu deinen Augäpfeln macht, weil du dieses Kompliment magst und du Menschen magst, die dir nette Sachen sagen, dann könnte es sein, dass du nicht so sehr auf ihn stehst. Wenn du aber nicht dasselbe fühlst, wenn du an andere Personen denkst, die dir dasselbe Kompliment geben; wenn die Weise, wie er dich ansieht anders ist als die Weise wie andere dich ansehen und es SEIN Blick ist oder das Gespräch mit IHM, das in dir so ein schönes Gefühl auslöst, dann magst du ihn wahrscheinlich.

Wir mögen es alle gemocht zu werden. Es ist ein wichtiger Bestandteil, wenn wir jemanden mögen, dass diese Person einen auch mag und man mag, wie dieses ganze Konvolut an Gefühlen sich anfühlt. #fühlenfühlenfühlen Das Allerwichtigste ist, was für eine Rolle diese spezielle Person bezüglich dieser Gefühle spielt. Wenn dich die Art wie diese Person lächelt, wenn sie mit dir spricht, nicht so berührt; wenn deine Knie nicht ab und an ganz weich sind, weil die Person auf ganz besondere Weise deine Hand hält… das wären Dinge, die es wert wären ein bisschen mehr nachzudenken.

p

p

[ Übersetzt von Anja ]

Originaltext: http://everyoneisgay.com/like-him-or-like-being-liked/

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel




- KONTAKT -


Created with Wordpress Theme Hitchcock

© Queerlig 2016