p
p
p
p
p
p
Reblog
 p
p
p

Wie kann ich sicher wissen, dass ich lesbisch bin? Ich meine, alle sagen irgendwie, dass sie es schon als kleine Kinder wussten, aber kann man auch später herausfinden, dass man irgendwie auf Frauen steht? Ich hab meiner Mutter von meinen Gefühlen erzählt, weil ich geglaubt hab, dass sie mir damit helfen würde, aber sie sagte zu mir, dass sie mich kennt und ich nicht auf Frauen stehen kann, weil es nicht offensichtlich war, dass ich Mädchen mochte, als ich klein war. Ergibt das wirklich Sinn? Ich bin echt durcheinander, ich denke nicht, dass ich meine Gefühle nur erfinde, aber was, wenn sie Recht hat?

Frage eingereicht von Anonym

p

Kristin sagt:

Deine Mum liegt falsch.

Willst du wissen, woher ich das weiß? Ich weiß das, weil ich ziemlich krass gay bin (genau genommen eine queere, bisexuelle, cisgender1 Frau, die mit einer queeren cisgender Frau verheiratet ist, falls du die Einzelheiten wissen willst), und ich kann mich nicht erinnern, irgendetwas anderes als die winzige Kristin Russo gewesen zu sein, als ich noch die winzige Kristin Russo war.

Als ich 4 ½ war, traf ich einen Jungen namens Peter und er war auch 4 ½, und ich dachte, dass das die herrlichste Sache war, die ich je gehört hatte und so haben wir unseren Eltern gesagt, dass wir fester Freund und feste Freundin seien und dann für ein paar Jahre eine Brieffreundschaft geführt. Später, in der Schule, war ich einige Male Hals über Kopf verliebt in Jungs und ich liebte meine allerbeste Freundin auf der Welt über alles – die ein Mädchen war. Als sie von New York nach Ohio zog, war es, als würden all unsere Glieder von unseren Körpern gerissen werden. Verstehst du? In der zehnten Klasse küsste ich einige Mädchen als Mutproben, und dachte dann „Ooooooh Mann, ich bin ganz bestimmt nicht lesbisch… aber es war ein SUPER EXPERIMENT!“ Dann, im letzten Jahr der High School, küsste ich noch ein Mädchen und hatte dieses Gefühl in meinem Bauch und dachte „OH WARTE SCHEISSE OH OH ICH STEHE SO AUF DIESES MÄDCHEN AHHHH.“

Du kannst einiges von den Dingen, die danach passiert sind, wie mein Coming Out bei meinen Eltern, auf unserer Seite nachlesen. Aber ich will eigentlich darauf hinaus, dass ich – obwohl ich zurückdenken kann und einige tiefe Verbindungen zu anderen Mädchen hatte (wie meine beste Freundin in der Middle School) und mir vielleicht sagen könnte „Oh, möglicherweise hätte ich es damals schon wissen sollen…“ – dass ich es damals nicht wusste. Ich hab es überhaupt nicht gewusst! Ich saß nicht nachts wach rum und dachte „Oh, wenn doch nur meine beste Freundin mich eines Tages küssen würde, wäre das nicht fein?!“ Ich wollte sie nicht küssen! Ich wollte nur für immer ihre allerallerbeste Freundin sein!!

Manche Menschen wissen es schon in sehr jungem Alter, klar. Sie fühlen sich anders, sie haben eindeutige Schwärmereien, und sie machen vielleicht Dinge, durch die ihre Eltern oder Familien denken: „Sie wird lesbisch sein.“ (Und das ist – SPOILER ALARM – ziemlich problematisch, weil man die Sexualität einer anderen Person nicht nur durch ihr Verhalten erkennen kann, klaro?).

Manche Menschen können vielleicht sagen: „Also, ich heiße Tina und ich bin lesbisch, ich hab das schon immer gewusst, es ist klar wie Kloßbrühe.“ Und dann klebt sie einen fetten Regenbogen-Sticker auf ihren Laptop. Das ist supertoll für Tina. LOS TINA.

Trotzdem, es gibt superviele Leute, die, so wie ich (und du!), sich durch ihre Sexualität etwas komplizierter (und manchmal sehr verwirrend) manövrieren. Vielleicht wirst du nie das Gefühl haben, dass du weißt, wer du für immer sein wirst, und das ist ok. Vielleicht bist du dir nicht sicher, wie genau du dich gerade jetzt fühlst, und auch das ist ok. Was du gerade sagst ist, dass du vielleicht Mädchen attraktiv findest, und du hast noch keinen Begriff für diese Gefühle. DAS. IST. OKAY. Das ist super! Das heißt, dass du etwas richtig Tolles über dich selbst weißt, und es heißt, dass du vielleicht diese Gefühle mit der Zeit mit anderen Menschen erforschen wirst. Dieses Nachforschen könnte dir noch mehr über dich selbst beibringen – was du magst, und was nicht – und dir helfen, deine Identität besser zu verstehen.

Du erfindest deine Gefühle nicht. Wenn du diese Gefühle unterdrücken und nicht darüber reden oder sie gar nicht erst anerkennen würdest, dann wäre das ziemlich schwierig und das würde dich dazu bringen, dir bestimmte Gefühle „einzureden“ (zum Beispiel dich zu zwingen, mit einem Jungen zusammen zu sein, damit du nicht so oft an deine Schwärmereien für Mädchen denken musst). Wenn du neugierig bist oder interessiert oder total begeistert bist von dem Gedanken, eines Tages mit einem Mädchen zusammen zu sein, dann ist das nicht erfunden! Selbst wenn du eines Tages mit einem Mädchen zusammen bist und denkst „Ähm, irgendwie mag ich das jetzt doch überhaupt nicht“, dann waren diese Gefühle trotzdem nicht erfunden!! Es waren nur Gefühle, die sich mit der Zeit verändert haben.

Es ist ok, deiner Mum zu sagen, dass du selbst noch kein Wort dafür hast (und vielleicht auch nie haben wirst). Es ist ok, deiner Mum zu sagen, dass nicht alle homosexuellen Menschen „immer schon wussten“, wer sie waren. Es ist ok, deiner Mum zu sagen, dass du jetzt ihre Unterstützung brauchst und ihre Liebe, während du daran arbeitest, dich selbst besser zu verstehen, und dass du wirklich gern offen mit ihr darüber sprechen können würdest, während du diese Dinge herausfindest.

Hier ist ein Video, in dem ich über meinen eigenen Weg in Bezug auf meine Sexualität spreche [bald auch mit deutschem Untertitel!], und hier ist eines, das ich mit meiner Mum zusammen aufgenommen habe über unseren gemeinsamen Coming Out Prozess [hier gibt es schon deutsche Untertitel!].

Das Coming Out uns selbst gegenüber und anderen gegenüber kann manchmal sehr verwirrend sein, und das ist total und absolut ok.

All meine Liebe an dich und deine Mum, und ich hoffe, dass dir 2017 einen ganzen Packen neue Fragen bringt, neue Antworten und vielleicht sogar eine feste Freundin, WER WEISS.

xo.

p

[ übersetzt von Anna (M) ]

Originaltext: http://everyoneisgay.com/i-didnt-know-when-i-was-young/


1) cisgender bedeutet, dass man sich dem Geschlecht zugehörig fühlt, dem man bei der Geburt zugeordnet wurde.

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel




- KONTAKT -


Created with Wordpress Theme Hitchcock

© Queerlig 2016